Nachdem ich zuletzt ausschließlich Hochzeiten fotografiert hatte, stand mir zwischendurch der Sinn nach einem Shooting ganz ohne Druck. Völlig entspannt sollte es ablaufen, ohne festes Ziel. Mit einer mir bereits bekannten Person einfach nur ein paar Fotos zum Spaß machen. Und wenn ich schon dabei bin, wieso nicht gleich mal ein wenig experimentieren? Üblicherweise schieße ich meine Porträts mit 85 oder 50 mm, dieses Mal wollte ich es ausschließlich mit 35 mm versuchen. Machen andere ja auch, muss also irgendwie gehen.

Mit Isabell war glücklicherweise schnell eine Frau gefunden, die sich von meinem äußerst charmanten „Ich möchte Fotos machen, aber nur für mich – ob sie dir gefallen, ist mir in diesem Fall egal.“ und „Ich werde dir für Nahaufnahmen mit diesem Objektiv ziemlich auf die Pelle rücken müssen.“ nicht abschrecken ließ.

Und so sind an einem sehr lustigen Nachmittag die folgenden Fotos entstanden – die glücklicherweise nicht nur mir, sondern auch Isabell gefallen. Dass mich ihre Meinung nicht interessiert, hat sie mir vermutlich eh nicht eine Minute lang abgekauft … 😉