Meine Fensterbank ist ein echter Womanizer – früher oder später kriegt sie sie alle! Wobei auch sie selbstverständlich Vorlieben hat. Zum Beispiel für Frauen mit Kniestrümpfen und einem Schlabberpulli, der sich an den Schultern runterziehen lässt. Wenn dann auch noch ihr Freund das Licht perfekt mitspielt, sich von seiner sanften Seite zeigt und unaufdringlich auf der Haut der Frau verweilt, ist meine Fensterbank wunschlos glücklich. Und ist meine Fensterbank glücklich, bin auch ich glücklich.

So war es dann auch im September, als Isabell und ich eigentlich ganz andere Fotos auf dem Plan hatten, das Licht für diese aber leider (oder glücklicherweise, je nach Sichtweise) nicht ausreichte. Also entschieden wir uns spontan für Fotos auf der Fensterbank. Und vor meinem Papierhintergrund. Die beiden gibt es grundsätzlich nur im Doppelpack.

Kleiner Fun Fact am Rande: In der Stunde vor dem Shooting, in der Isabell und ich erst noch ein wenig über Gott und die Welt quatschten, trug ich eine Damenstrumpfhose. Aber das, liebe Leser, ist eine andere Geschichte … 😉