Kurz bevor meine fotografische Welt im März zum Stillstand kam, besuchte mich Emma-Lotta. Ein Besuch, der sich gleich doppelt gelohnt hat, denn zum einen ist Emma-Lotta eine verdammt coole Socke, mit der ich problemlos stundenlang über Gott und die Welt quatschen kann, und zum anderen hatte ich dank ihr mal wieder die Möglichkeit, mich ein wenig als Aktfotograf auszutoben.

Da einige der an diesem Tag entstandenen Fotos nicht für soziale Netzwerke geeignet sind (und ich von zensierten Fotos mal so gar nichts halte), dürft ihr, die ihr hier tatsächlich regelmäßig vorbeischaut, euch jetzt freuen: Ihr bekommt quasi exklusiv das eine oder andere Foto zu sehen, das Menschen, die mir ausschließlich bei Instagram und Facebook folgen, niemals sehen werden. Aus diesem Grund gibt’s dann heute auch ein paar Fotos mehr als üblich. 🙂

Ich hoffe, euch gefallen die Fotos so gut wie Emma-Lotta und mir!