08.2020 | Jana-Marie

So, wie letzte Woche bereits angekündigt, gibt’s hier heute endlich mal wieder ein paar Outdoor-Fotos. Und nicht nur das: Einige davon sind sogar in Farbe! Ja, Abwechslung wird bei mir großgeschrieben. Weil es ein Hauptwort ist. An dieser Stelle dürft ihr euch nun gerne einen dreifachen Karnevalstusch vorstellen.

Zurück zum Thema: Wie ihr vielleicht schon mitbekommen (oder euch aufgrund meiner üblichen Bildauswahl gedacht) habt, bevorzuge ich grundsätzlich eher Schwarz-Weiß-Fotos. Erst recht dann, wenn die Farbe Grün im Bild vorkommt. Fragt mich bitte nicht warum, aber ich mag Grün einfach nicht. Zumindest nicht auf Fotos. Ansonsten finde ich die Farbe ganz okay. Paradoxerweise gefallen mir bei den Fotos von Jana-Marie ausgerechnet die im Wald entstandenen Fotos in Farbe besser als in Schwarz-Weiß. Irgendwie finde ich, dass Jana-Marie durch das eher dunkle Grün im Hintergrund richtig gut zur Geltung kommt. Auch wenn ich sonst Schwarz-Weiß bevorzuge: Hier passt Farbe für mich richtig gut!

Was mich jetzt ja tatsächlich interessiert: Bevorzugt ihr eher Schwarz-Weiß- oder Farbfotos? Und gibt es spezielle Farben, mit denen ihr (auf Fotos) eher wenig anfangen könnt? Und auf einer Skala von 1 bis 10: Wie schräg ist es, dass ich Grün nicht mag? Seid bitte ehrlich … 😀

07.2020 | Johanna

Kennt ihr das, wenn ihr einen Menschen über eine Plattform wie z. B. Instagram kennenlernt, euch immer mal wieder schreibt, in eurem Kopf mit der Zeit ein gewisses Bild dieser Person entsteht, ihr sie dann irgendwann persönlich trefft – und diese Person dann komplett anders ist, als ihr sie euch vorgestellt habt? So ging es mir im Juli mit Johanna. Was genau das in diesem Fall bedeutet, bleibt selbstverständlich mein Geheimnis. Der springende Punkt ist: Menschen zu fotografieren, ist erfreulicherweise immer wieder für Überraschungen gut – mit ein Grund, wieso ich die Porträtfotografie so sehr liebe.

Anderes Thema: Nachdem ich euch hier in den letzten Wochen ausschließlich Indoor-Fotos gezeigt habe, wird’s nächste Woche auch mal wieder Fotos geben, die an der frischen Luft entstanden sind. Schon mal als kleine Vorankündigung, bevor ihr euch noch fragt, ob ich die Fotografie inzwischen komplett nach innen verlegt habe. Habe ich natürlich nicht. Ich fotografiere einfach so, wie es sich ergibt. Und fragt mich bitte nicht warum, aber im Juli lief’s meistens auf Indoor-Shootings hinaus. Vermutlich lag’s einfach am Wetter …

So, genug geschwafelt – hier nun endlich die Fotos von Johanna! Und euch natürlich ein schönes Wochenende!

07.2020 | Aileen

Was für eine Woche! Am Dienstag trudelte auf meinen PCs endlich das Update auf Windows 10 20H2 ein, am Mittwoch durfte ich (mit einem Tag Verspätung) die Xbox Series X als neues Familienmitglied begrüßen, und während ich diese Zeilen schrieb, wurde auf meinen MacBooks das Update auf macOS 11 Big Sur installiert. Wie sagte meine Kollegin so schön: „Das ist diese Woche ja purer Stress bei dir!“.

Was all dies mit den Fotos von Aileen zu tun hat? Nichts, aber auch wirklich rein gar nichts!

Dafür wisst ihr jetzt, dass ich ein Technik-Nerd bin, Videospiele mag, oftmals wirres Zeug rede, mir dessen aber, ganz wichtig, stets bewusst bin. Und schon habt ihr mich wieder ein Stück weit besser kennengelernt. Ob ihr wolltet oder nicht.

So, und bevor es noch sinnloser wird, lasse ich euch nun mit den neuen Fotos alleine. Ich muss mich jetzt ohnehin auf einen Abend im Ferienlager vorbereiten. Schließlich haben wir heute Freitag, den 13. – und den verbringe ich grundsätzlich mit meinem guten Freund Jason im Camp Crystal Lake. Und zack, wieder eine Information, nach der ihr nicht gefragt hattet. Das war’s jetzt aber auch für heute. Versprochen …

07.2020 | Laura

Anfang der Woche habe ich schockiert feststellen müssen, dass es nun schon wieder vier Wochen her ist, dass ich euch hier neue Fotos gezeigt habe. Und das, obwohl sich die unveröffentlichten Shootings bei mir inzwischen stapeln. Immer wieder erschreckend, wie schnell die Zeit verfliegt …

Um die Stille hier im Blog zu beenden, gibt’s heute die im Juli entstandenen Fotos von Laura. Beim Betrachten dieser Fotos werdet ihr feststellen, dass Laura auf einigen Fotos lacht und gute Laune zu haben scheint. Ich kann euch aber beruhigen: Das ist natürlich alles nur gestellt. Wer mich kennt, weiß, dass es bei mir immer professionell, ernst und ohne Anflug von Humor zugeht – und dabei soll es selbstverständlich auch bleiben. Wo kämen wir denn auch hin, wenn ein Shooting locker über die Bühne gehen und tatsächlich Spaß bereiten würde? Das kann ja nun wirklich niemand wollen …

07.2020 | Fenja

Ein bisschen tut mir die gute Fenja inzwischen ja schon leid: Jedes Mal, wenn wir uns für ein Shooting verabreden, erzählt sie mir, dass sie gerne draußen Fotos machen würde. Und jedes Mal ist das Wetter so schlecht, dass wir doch wieder bei mir landen. Die Arme hat’s schon echt nicht leicht.

Aber nützt ja nix, es ist, wie es ist. Und da Fenja ständig Quatsch im Kopf hat und mehr Grimassen beherrscht, als bei mir Filme im Regal stehen, wird’s mit ihr zum Glück dennoch niemals langweilig.

Wer weiß: Irgendwann, irgendwann werden wir ja vielleicht auch noch mal ein Outdoor-Shooting hinbekommen. Wir sind ja noch jung und haben jede Menge Zeit. Und mit wir meine ich sie.

Falls ihr jetzt denkt „Moment mal, von Quatsch im Kopf und Grimassen ist hier aber weit und breit nichts zu sehen: Ja, das stimmt. Die habe ich mir für die Outtakes aufgehoben:
Na, noch Zweifel?

Beenden möchte ich diesen Beitrag aber ganz kitschig mit einem Lachen. In diesem Sinne: Nehmt das Leben nicht zu ernst und habt ein schönes Wochenende!

Und Fenja: Danke für die lustigen Stunden, die wir immer haben!